Ein filmisches album in 13 tracks

MIXTAPE gibt einen Einblick in die Arbeits- und Lebenswelt von Musikern verschiedener Genres und verbindet mehrere Kurzfilm-Tracks zu einem Album. Wir fokussieren die Szenen des Musikerlebens, die sich zwischen der Schreib- und Musizierblockade und dem ekstatischen Auftritt in einem kleinem, aber ausverkauften Klub abspielen. Nicht der Glamour, sondern die Arbeit mit und das Leben von der Musik steht im Vordergrund. Die Protagonisten der Webserie kommen aus ganz unterschiedlichen Genres. Doch sie schwimmen in derselben Suppe, kämpfen mit einem sich wandelnden Markt. Sie sind keine Weltstars, ihre Fangemeinde ist überschaubar – entsprechend auch ihr Lebensstandard. So bewegt sich ihr Arbeitsalltag nicht primär zwischen New York, London und Berlin, sondern zwischen Chemnitz, Koblenz und Oberhausen, zwischen Steuererklärung, Terminkoordination und Cash-Flow-Planung. 

MIXTAPE fokussiert in erster Linie nicht das Werk, sondern die Arbeit der Musiker sowie ihr Leben damit und davon - immer auf dem schmalen Grat zwischen Freiheit und Sicherheit, zwischen immer unterwegs und viel zu viel zu Hause, zwischen Kunst und Kommerz. Dabei ist die Musik nicht nur Beruf, sondern immer auch Berufung. Wie lebt es sich in diesem Spannungsverhältnis? 


Wir arbeiten an dem Projekt in Koproduktion mit der U5 Filmproduktion / What's Näxt.  Die Entwicklung wird gefördert von der Film- und Medienstiftung NRW.